Weiterbildungen und Workshops

Kunst : Funktion : Verfahren - München

Symposium des Deutschen Künstlerbundes in Kooperation mit dem Lenbachhaus und QUIVID

24.11.2018 im Lenbachhaus, München

Über Jahrzehnte hat sich in Deutschland eine vielseitige Wettbewerbskultur für Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum herausgebildet, an der zahlreiche Beteiligte mit großem Engagement mitgewirkt haben. Viele prominente und weniger sichtbare Kunstwerke auf Stadtplätzen, an Fassaden oder in Foyers zeugen von dieser Geschichte.

mehr

Im heutigen Spannungsfeld von bürgerlichem Bildungsideal und künstlerischer Intellektualität, von Stadtmarketing und politischer Kunst stehen sich der Wunsch nach Vielfalt und das Anliegen pragmatischer Funktionalisierung von Kunst im öffentlichen Raum mitunter gegenüber. Daraus ergeben sich Fragestellungen zur Ausrichtung der Wettbewerbsverfahren und der Ausschreibungen, die im Rahmen des Symposiums von Künstler*innen und Expert*innen diskutiert werden sollen: 

Was muss aus Künstler*innenperspektive verändert werden, um die Wettbewerbe zur Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum attraktiver zu machen? Wo liegen die Ansätze oder gar Visionen für künftige Verfahren unter stärkerer Mitwirkung von Künstler*innen und Beteiligten? Wie kann der Austausch und Diskurs zur Kunst am Bau und zur Kunst im öffentlichen Raum intensiviert werden?

Das Symposium wurde von der Arbeitsgruppe im Deutschen Künstlerbund zur Kunst am Bau und Kunst im öffentlichen Raum, insbesondere von Albert Weis, beratend begleitet.

 

Programm

17:00 | Grußwort

Stephanie Weber (Kuratorin für Gegenwartskunst, Lenbachhaus, München)

 

17:15 | Begrüßung

Susanne Hegmann (Sprecherin, Vorstand Deutscher Künstlerbund)

 

17:30 | Einführung

Nina Oswald (QUIVID, München) und Prof. Dr. Florian Matzner

(Akademie der Bildenden Künste, München)

 

18:00 | Kommunikation – Auslobung und Verfahrensvielfalt

Vortrag: Andrea Knobloch (Künstlerin, missing icons, Hamburg/Düsseldorf)

Gespräch: Nina Oswald (QUIVID, München)

 

18:30 | Politik – Betriebssystem und Fortschreibung

Vortrag: Empfangshalle (Corbinian Böhm und Michael Gruber, Künstler, München)

Gespräch: Martin Schönfeld (Büro für Kunst im öffentlichen Raum, Berlin)

 

19:00 | Pause

 

19:30 | Kunst – Qualität und Ergebnis

Vortrag: Martin Kaltwasser (Künstler, Kunstkommission QUIVID, München)

Gespräch: Dirck Möllmann (Stadtkurator für Kunst im öffentlichen Raum, Hamburg)

 

20:00 – 21:30 | Podium

Diskussion mit den geladenen Gästen

Expertisen: Prof. Tina Haase (Künstlerin, Lehrstuhl für Bildende Kunst, Technische Universität München) und Jo Schöpfer (Künstler, Sachverständigenkreis Kunst am Bau beim BMUB, Berlin)

Moderation: Stefan Krüskemper (Vorstand Deutscher Künstlerbund)

 

Eine Veranstaltung des Deutschen Künstlerbundes in Kooperation mit der Städtischen Galerie im Lenbachhaus, München und QUIVID, das Kunst-am-Bau-Programm der Landeshauptstadt München

 

Veranstaltungsort

Städtische Galerie im Lenbachhaus - Georg-Knorr-Saal - Luisenstraße 33, 80333 München

> Anfahrt

 

Eintritt frei

Anmeldung bis 16.11.2018 erforderlich per Mail, unter info@kuenstlerbund.de oder über www.kuenstlerbund.de/kunstambau

Fördertreff in Stralsund

13.12.2018, 13 - 16 Uhr

Die Fördertreffs sollen dem Austausch zwischen regionalen Förderern und den Akteuren vor Ort dienen. Dabei wollen wir Kultur mit all ihren Aspekten als Querschnittsaufgabe begreifen und das Gespräch auf Augenhöhe über formale Zuständigkeiten hinaus ermöglichen. 

mehr

Die vorhandenen Fördermöglichkeiten für regionale Projekte mit kulturellem Charakter nutzbar zu machen, ist das Ziel dieses geplanten Fördertreffs.

Vorstellung der Förderprogramme von 13:00 – 15:00 Uhr. Von 15:00 bis 16:00 Uhr klingt der Fördertreff bei entspanntem Networking aus.


Weitere Infos und Anmeldung: Monika Schönburg, 0172 3999327 oder per email fasten-yoga@t-online.de

Der Fördertreff findet im Klang&Raum, Fährstrasse 28, in Stralsund statt.

Weiterbildung zum Thema "Kunst- und Kulturförderung" - Rostock

Der Künstlerbund Mecklenburg und Vorpommern e.V. im BBK und das Frauenbildungsnetzes MV e.V. bieten gemeinsam eine Weiterbildung zum Thema Kunst- und Kulturförderung an.

Er findet am Samstag, den 17. November 2018 in Rostock, Heiligengeisthof 3 statt. Die Weiterbildung ist sowohl für Künstler als auch Künstlerinnen gedacht.

mehr

Zahlreiche Förderprogramme stellen Einzel- und Projektförderungen in Aussicht. Die Bewilligung der Förderungen ist an ganz unterschiedliche Bedingungen geknüpft. Hier die Übersicht zu behalten fällt schwer. Der Workshop bietet Unterstützung bei der Recherche von passenden Fördermöglichkeiten.

Private Kulturförderung - Rostock & Greifswald

Am 22. und 23. November bietet das Servicecenter Kultur in Rostock (22.) und Greifswald (23.) den ganztägigen Workshop "Private Kulturförderung" an.

Was für alternative Fördermöglichkeiten zur klassischen Kulturförderung gibt es? Worauf ist zu achten und wie kommt man bei Sponsoring, Spenden und Crowdfunding zum Erfolg?

mehr

Die private Kulturförderung umfasst eine Vielzahl unterschiedlichster Instrumente, vom Sponsoring über die Stiftungsarbeit und das Spendenwesen bis zu Sonderformen des Fundraisings.

Um Anmeldung unter veranstaltungen@servicecenter-kultur.de wird bis zum 19. November gebeten. Eine Pressemitteilung mit weiteren Informationen finden Sie im Anhang.

Marktplatz Kultur und Schule in M-V

26. bis 29.11.2018 

Zum 4. Mal in Folge findet unter der Schirmherrschaft der Ministerin für Bildung, Kultur und Forschung Birgit Hesse der Marktplatz Kultur und Schule in M-V statt. Vom 26. - 29.11.2018 wird das Begegnungsformat zwischen Lehrern und Kulturschaffenden an 4 Orten des Landes ausgerichtet.

26.11.2018 – Landratsamt Parchim // 27.11.2018 Kulturhaus Teterow // 28.11.2018 Kunsthaus Neustrelitz // 29.11.2018 – Bibelzentrum Barth

mehr

Marktplatz für Kultur und Schule in M-V lädt ein

Innerhalb der Aktionswoche Kulturelle Bildung 2018 öffnet das vierte Jahr in Folge der Marktplatz Kultur und Schule in M-V seine Pforten. In Parchim, Teterow, Neustrelitz und Barth sind Künstler und Lehrer eingeladen, im gemeinsamen Gespräch kulturelle Kooperationsideen für die Schulen der Region zu entwickeln. Die Projektskizzen, die sich aus diesen Ideen entwickeln, werden von einer Jury begutachtet, die beste des jeweiligen Marktplatzes wird mit 1.000 Euro gefördert. Unter den Kooperationsideen aller vier Marktplätze wird noch einmal ein Sonderpreis in Höhe von 2.000 Euro vergeben. Unabhängig von der Arbeit der Jury erhalten auch alle anderen Projektideen die Chance auf eine Förderung. Denkbar sind Angebote in allen kulturellen Sparten: Kulturvereine, Theater und Bibliotheken können sich ebenso beteiligen wie freischaffende Künstler aller Sparten. 
Die Teilnahme ist kostenlos. Die Marktplätze Kultur und Schule in M-V werden von der Fachstelle Kulturelle Bildung M-V in Rostock organisiert und vom Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in MV gefördert. 
Mehr Informationen und ein Online-Anmeldeformular gibt es unter 
https://kubi-mv.de/marktplatz-kultur-schule/ 

Im Rahmen der Aktionswoche stellt die Fachstelle Kulturelle Bildung M-V den Online-Kultur-Atlas, das Landesprojekt KULTUR.LAND.SCHULE und das Bundesförderprogramm „Kultur macht stark“ im Ganztagsbereich vor. An allen Orten wird zudem in der Zeit von  10:00 – 13:00 eine individuelle  Förderberatung  zum Programm „Kultur macht stark“ angeboten. Um ein persönliches Gespräch zu vereinbaren, bittet die Fachstelle um Anmeldung unter schmidt@kubi-mv.de

Termine der Aktionswoche Kulturelle Bildung:

Marktplatz Kultur und Schule im Landratsamt Parchim am 26. November 2018 ab 14 Uhr 
Marktplatz Kultur und Schule im Kulturhaus Teterow am 27. November 2018 ab 14 Uhr
Marktplatz Kultur und Schule im Kunsthaus Neustrelitz am 28. November 2018 ab 14 Uhr 
Marktplatz Kultur und Schule im Bibelzentrum Barth am 29. November 2018 ab 14 Uhr

Der Marktplatz für Kultur und Schule in M-V wird vom IQMV als Weiterbildung für Lehrer anerkannt, Fahrkosten können erstattet werden. Die Anmeldung erfolgt via Mail:

(marktplatz@kubi-mv.de)

oder per Anmeldeformular direkt unter:

https://kubi-mv.de/marktplatz-kultur-schule/

 

Tagung zu Künstler für Schüler

"Künstlerische Forschung / Zeichnung als Konzept“ - 23. bis 24. November 2018 im Künstlerhaus Schloss Plüschow

Am 23. und 24. November 2018 sind Künstler*innen, Kulturschaffende und Lehrer*innen eingeladen, auf einer Weiterbildungsveranstaltung in Plüschow mit Dozent*innen, die auf pädagogischem oder künstlerischem Gebiet aktiv sind, Ideen zu entwickeln, pädagogische Vorgehensweisen zu überdenken, sich in praktischen Workshops auch auf unbekanntem Terrain auszuprobieren und neue Projektpartner zu finden. 
 
Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem PDF.

2. Branchenkonferenz KREATOPIA - Rostock

19.11.2018 von 9:30 - 16:00 Uhr, IHK zu Rostock

Die jährliche Branchenkonferenz macht die Vielfalt, Kreativität und das Innovationspotential der Kultur-und Kreativwirtschaft in einem unkonventionellen Konferenzformat erlebbar und verdeutlicht die Potentiale der Kultur- und Kreativwirtschaft anhand relevanter Themenfelder.

mehr

Durch die Branchenkonferenz soll das Bewusstsein für die Potentiale der Kultur- und Kreativwirtschaft in Mecklenburg-Vorpommern (KKW MV) gestärkt, Vernetzung und Weiterbildung vorangetrieben und eine breite Sichtbarkeit geschaffen werden.

Strategische Impulse aus dem Land für eine mögliche Landesstrategie der KKW MV am Vormittag

- Individuelle Vernetzung und Beratung der Kreativschaffenden untereinande in den Workshops am Nachmittag

Meldet Euch bis zum 05. November zur KREATOPIA an. 

->Anmeldung

Es geht um Euch, daher überlegt Euch für die Workshops
am Nachmittag bitte folgende Fragen:

1.
Aus welchen drei Themenbereichen interessieren mich
unternehmerische Fragen?

(z.B. Selbstorganisation, Mitarbeiterführung, Kostenkalkulation)
2.
 In welchen drei Themenbereichen verfüge ich über 
unternehmerisches Wissen/Expertisen?

(z.B. Vermarktung, Preisfindung, Verhandlung)

 

KREATOPIA wird im Auftrag des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit veranstaltet und in Kooperation mit der IHK zu Rostock durchgeführt.

Konzeption und Finanzplan von Kulturförderungsanträgen

liebe Kunst- und Kulturschaffenden des Künstlerbundes Mecklenburg und Vorpommern,
 
während unser täglichen Arbeit mit Kulturschaffenden, Sponsoren und Kulturförderungsinstitutionen stellen wir immer mal wieder einen erhöhten Informations- und Schulungsbedarf der Antragssteller beim Thema Text, Konzeption und Finanzplan fest. Oft führen Unverständlichkeiten der Projektbeschreibung oder formale Fehler zu einer Ablehnung des Kulturförderungsantrags. 
 
Die Antrags- und Finanzplanerstellung kann etwas kompliziert sein. Hier möchten wir mit unserem Workshopangebot in Ihrem Hause gerne helfen.
Anbei finden Sie hierzu eine Beschreibung der angebotenen Workshopinhalte (PDF).
mehr
Rainer Otte
—————————————————
Kulturförderungspaten Otte & Heinke GbR / 
Agentur für Kulturförderung 

Büroadresse:
Kulturförderungspaten Otte & Heinke GbR / 
Agentur für Kulturförderung 
Angerstraße 40 - 42 Aufgang B, Studio Delta
04177 Leipzig
 
Postadresse:
Rainer Otte
Breitkopfstraße 16
04317 Leipzig

Mobile: 0179 - 70 94 581
Email: ro@kulturfoerderungspaten.de
Web: www.kulturfoerderungspaten.de  und www.kf-paten.de

Workshop zum Thema Datenschutz - Stralsund

mehr

Zur Anmeldung für eine unserer Veranstaltungen genügt eine E-Mail an:veranstaltungen@servicecenter-kultur.de

Neben den Veranstaltungen möchten wir die Möglichkeit bieten, sich vor Ort mit Förderern und auszutauschen und untereinander zu Vernetzen. Dazu sollen im November und Dezember Fördertreffs stattfinden, für die wir auf der Suche nach lokalen Organisatoren sind. Mehr Details weiter unten und in unserer Ausschreibung. 

Aktuelle Ausschreibungen und Förderprogramme: