Ausschreibungen

Stellenangebote

Projektleiter/in 28. Kunstschau Ahrenshoop 2018

Für die 28. Kunstschau in Ahrenshoop im Frühjahr 2018 sucht der Künstlerbund MV absofort eine/n Projektleiter/in


Wettbewerbe, Stipendien und Preise

Aufenthaltsstipendien Rostock 2018 (Frist: 30.9.2017)

mehr
Die Hansestadt Rostock schreibt für das Jahr 2018 Aufenthaltsstipendien
für Künstlerinnen und Künstler aus.
Bewerbungsschluss ist der 30. September 2017.
 
Die Ausschreibung steht hier in
Kürze zum Download zur Verfügung:

Wettbewerb Kunst am Bau - Schwerin (Frist 22.6.2017, 10 h)

mehr

Für eine großflächige Gestaltung eines Giebels der Hamburger-Allee 15 in 19063 Schwerin sucht die Schweriner Wohnungsbaugenossenschaft eG interessierte Künstler, die kompetent sind eine großflächige Malerei entweder selbstständig oder in Zusammenarbeit mit einer Fachfirma durchzuführen. Die endgültige Entscheidung zur Gestaltung der Auftragsvergabe wird abhängig von den eingereichten Entwürfen durch die Jury getroffen.

Die Giebelgestaltung wird anlässlich des 60. Jubiläums der SWG vorgenommen, weshalb die Bereitschaft bestehen sollte, sich motivisch mit dem Thema "Wohnen" zu befassen. Der Geburtstag der SWG ist im September 2017. Die Arbeit an dem Projekt wird in diesem Zeitraum dokumentiert und in Sequenzen filmisch begleitet.

Frist verlängert bis zum 22.6.2017 um 10 Uhr.

Stipendium Künstlerhaus Lukas - Ahrenshoop (Frist: 30.7.2017)

mehr

In der Zeit vom 15. Mai – 30. Juli 2017 können sich bildende Künstler*innen, Autor*innen, Kompott- niste*innen, Tanzperformer*innen und Kurator*innen für Arbeitsaufenthalte im Stipendienprogramm des Künstlerhauses Lukas für die Jahre 2018 und 2019 bewerben. Vergeben werden für Ahrenshoop einmonatige Aufenthaltsstipendien, zweimonatige Kurator*innenstipendien und zweiwöchige Work-Shop Stipendien und für die Orte seiner Austauschpartner in Nordeuropa einmonatige Austausch-stipendien.

Es wird ein Stipendiengeld in Höhe von 1000 € monatlich gezahlt, vorbehaltlich der jährlichen Haushaltsbestätigungen durch das Land Mecklenburg-Vorpommern. In dieser Dotierung sind die Reisekosten inbegriffen. Neu im Programm sind für die kommenden zwei Jahre sieben Kurator*in- innenstipendien, für die besondere Förderrichtlinien in der Ausschreibung zu berücksichtigen sind. 

Bewerben können sich Künstler*innen und Kurator*innen ohne Alterseinschränkung mit Wohnsitz in Deutschland und allen Ländern rund um die Ostsee (Polen, Litauen, Lettland, Estland, Russische Föderation, Finnland, Schweden, Dänemark) sowie Norwegen, Island und Großbritannien. Bitte lesen Sie vor Ihrer Bewerbung die Förderrichtlinien.

Es werden für den Zeitraum von zwei Jahren bis zu einhundert Stipendienmonate von einer unb.- händigen Fachjury vergeben, deren Entscheidung bis Ende September 2017 bekannt gegeben wird. Das mehr als 120 Jahre alte denkmalgeschützte Künstlerhaus Lukas im traditionsreichen Kunstort Ahrenshoop bietet sechs Stipendiatinnen und Stipendiaten gleichzeitig gute Arbeitsbedingungen in einer landschaftlich überaus reizvollen Umgebung. Ausgewählte Austauschorte in Dänemark, Schweden, Island, Estland und der Russischen Föderation ergänzen das internationale Stipendienprogramm. 

Genauere Informationen ab 15. Mai 2017 unter www.kuenstlerhaus-lukas.de

Die Bewerbung erfolgt zwischen 15.Mai und 30. Juli 2017 digital über die Websitewww.kuenstlerhaus-lukas.de/formular/?lang=de,
aber auch postalische Bewerbungen sind möglich und zu richten an:

Künstlerhaus Lukas
Dorfstraße 35
18347 Ahrenshoop

In der Vorfreude auf eine Vielzahl neuer und interessanter Bewerbungen - mit herzlichen Grüßen!

Gerlinde Creutzburg
Direktorin Künstlerhaus Lukas

KÜNSTLERHAUS LUKAS
des Künstlerhaus Ahrenshoop e.V.
Dorfstraße 35
18347 Ahrenshoop
Fon 03 82 20 / 69 40
Fax 03 82 20 / 694 14
post@kuenstlerhaus-lukas.de
www.kuenstlerhaus-lukas.de

Stipendium - Kalbe

mehr
Der diesjährige 5.Internationale Sommercampus wird vom 24.07. bis 10.09. in der Künstlerstadt Kalbe stattfinden. Alle Interessierten sind während dieser Zeit herzlich eingeladen, sich vor Ort über die Arbeit und die Projekte der Künstlerstadt zu informieren!
Ausschreibung: https://www.kuenstlerstadt-kalbe.de/index.php/sommercampus

Ausschreibung Kunstmesse Mestlin (30.9.-8.10.2017)

mehr

 

Ausschreibung  Kunstmesse TRANSmarginal

30.09. – 08.10.2017| Verkaufs-Messestände

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Artverwandte,

 

Zu - Kunst Heute - richtet das Kuturhaus Mestlin eine Kunstmesse aus.

Wir möchten euch damit eine Plattform für Kunstverkäufe und Kunstpräsentation bieten.

Darüberhinaus geben wir mit einem umfangreichen Begleitprogramm Einblick in 

den großen Themenbereich ‚Kunst vermittlen und Kunst vermarkten’.

 

Wie im Vorjahr steht der Begriff TRANSmarginal für randständige Themen, die 

mit den Möglichkeiten der Kunst an die Öffentlichkeit transportiert oder transformiert werden.

Der umfangreiche Themenkomplex ist in drei Bereiche strukturiert:

Kunstausstellungen, Kunstverkäufe, Expert*innenrunden.

 

Unser Anliegen ist es, nicht „nur“ den Künstler*innen ein Forum für Kunstausstellungen zu bieten, 

sondern darüberhinaus die Möglichkeit für Kunstverkäufe zu schaffen.

Als Verkaufs- und Präsentationsforum für Kunstankäufe dienen die Verkaufs-Messeständen

Kunstschaffende und Kunstliebende können sich hier austauschen. Darüberhinaus inszenieren in 

verschiedenen Ausstellungsräumen Studierende und Künstler aus Mecklenburg-Vorpommern, 

Berlin und Hamburg ihre ‚Extravisionen’  der Kunst mit Performances und genreübergreifenden 

Präsentationsformen.

Als Überlebenskünstler*innen müssen Künstlerinnen und Künstler sich heute zunehmend mit

der Rolle des Kunstvermittlers und Kunstvermarkters auseinandersetzen.  Die Kunstmesse thematisiert 

diese Herausforderungen in Gesprächsrunden und gibt den Besuchern die Möglichkeit mit Expert*innen 

die Zusammenhänge zwischen Kunstförderung, Kunstschaffenden und Kunsttourismus zu diskutieren.

Ein vielseitiges Begleitprogramm macht Geschmack auf Kunst und Kunstgenuss, gibt Kostproben aus der 

Kreativ-Freizeit von Schülern und Lehrern, u.v.m.  
Zur Eröffnung der ‚Kunstmesse TRANSmarginal’ laden wir zum Brunch und am Abend zur Soiree-Party

Gemeinsam mit Kunstliebenden und Kunstschaffenden wollen wir mit Livemusik, Tanz, Spass und Power 

die ‚KUNST’ in die Nacht hinein befeiern.

 

Bewerben für einen Verkaufs-Messestand können sich alle Künstlerinnen und Künstler, die Mitglied 

in einem der Landesverbände des BBK sind oder ihre künstlerische Tätigkeit durch ein Studium oder 

durch Galerieausstellungen nachweislich belegen. 
Die Stände sind am 30.09. /01.10. ganztägig besetzt zu halten. Vom 02.09. –  08.10. sind die Öffnungszeiten 

individuell zu gestalten, bzw. dienen ausschließlich der Präsentation. Die  Ausstellungen und 

Verkaufs-Messestände sind über den gesamten Zeitraum beaufsichtigt. Über die Platzvergabe entscheidet 

das Los. Eine Standmiete wird nicht erhoben. 
Alle weiteren Bedingungen zur Bewerbung sind bindend im Bewerbungsschreiben und im 

Anmeldeformular beschrieben. Eine Anmeldung erfolgt ausschließlich über das Bewerbungsformular.

Mit einer Kunstauktion am 08.10., 15.30 – 17.30 Uhr schließt die ‚Kunstmesse TRANSmarginal’. 
Der Auktionator wird noch benannt.

The Power of Arts (Frist 9.6.2017)

mehr

https://www.thepowerofthearts.de

 

OPEN CALL: THE POWER OF THE ARTS

Eine neue Initiative, die sich mittels Kunst, Musik, Theater und Tanz für die Integration und

Inklusion von geflüchteten Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund in

Deutschland einsetzt.

Open Call: 28. März – 09. Juni 2017

www.thepowerofthearts.de

Jeder Fünfte in Deutschland hat einen Migrationshintergrund, zwei Drittel in erster

Generation. Nicht immer feiern wir dieselben Feste. Nicht immer sprechen wir dieselbe

Sprache. Nicht immer glauben wir an denselben Gott. Aber es gibt etwas, das uns verbindet:

Die Kraft der Künste.

„Die Integration und Inklusion von Menschen mit Migrationshintergrund bedürfen des

gemeinsamen Engagements von Politik, Wirtschaft, Kultur und Zivilgesellschaft. Mit The

Power of the Arts reagieren wir auf die gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit.“ -

Jörg Waldeck (Gesch.ftsführer Corporate Affairs der Philip Morris GmbH).

The Power of the Arts zeichnet jährlich vier Projekte von gemeinnützigen Institutionen und

Kulturschaffenden mit jeweils 50.000 Euro aus, die sich mittels Kunst, Musik, Theater und

Tanz für soziale und kulturelle Gleichberechtigung aller Menschen und deren Verständigung

einsetzen.

Eine unabhängige Jury wählt die Projekte aus:

- Dr. Hans-Jörg Clement (Leiter Kultur Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.)

- Chris Dercon (designierter Intendant der Volksbühne Berlin)

- Ralf Fücks (Vorstand Heinrich-Böll-Stiftung e.V.)

- Kübra Gümüsay (Publizistin und Aktivistin)

- Erika Hoffmann (Sammlung Hoffmann)

- Lamya Kaddor (Autorin, Islamwissenschaftlerin, Publizistin)

- Nikeata Thompson (Choreografin und Tänzerin)

Projekteinreichungen und Informationen zur Ausschreibung auf www.thepowerofthearts.de.

The Power of the Arts ist eine Initiative der Philip Morris GmbH in Zusammenarbeit mit der

International Giving Foundation des Deutschen Stiftungszentrums im Stifterverband,

netzwerk junge ohren e.V., Boros GmbH und Bureau N. Sie wird jährlich ausgerufen und

steht damit in der langjährigen Tradition des sozialen und kulturellen Engagements der Philip

Morris GmbH.

Pressekontakt Projektbüro

Bureau N netzwerk junge ohren e.V.

Sören Zuppke kontakt@thepowerofthearts.de

soeren.zuppke@bureau-n.de

+49.30.62736103

Ideenwettbewerb Kunst im öffentlichen Raum Wolfsburg (Frist 08.09.2017)

mehr

Zum 3. Mal schreibt das Institut für Zeitgeschichte und Stadtpräsentation (IZS) der Stadt Wolfsburg den Wettbewerb „Kunst im Stadtbild Wolfsburgs – KiS, Ideenwettbewerb für den künstlerischen Nachwuchs“ aus. Der Ideenwettbewerb richtet sich an Studierende und Absolventen/innen der Fachrichtung "Freie Kunst" und anderer Kunst-Studiengänge mit Schwerpunkt "Kunst im öffentlichen Raum" an deutschen Hochschulen. Geboten wird die Möglichkeit, Ideen für Projekte zur Kunst im Stadtbild in Wolfsburg vorzuschlagen. Erwartet werden visionäre Ideen, die von den öffentlichen Freiräumen in der Stadt Wolfsburg Besitz ergreifen. Der beste Beitrag wird von Jury zum Preisträger gekürt und erhält ein Preisgeld i. H. v. 1.500 Euro. Bis zu drei weitere Arbeiten können eine besondere Anerkennung erhalten, diese sind mit einer finanziellen Honorierung i. H. v. jeweils 500 Euro verbunden. Einsendeschluss ist der 8. September 2017.

Weitere Informationen: www.wolfsburg.de/izs.

Bewerbungsschluss: 8. September 2017

KUNST TRIFTT GESUNDHEIT 2018 (Frist 30.09.2017)

mehr

Ausstellungsreihe und Kunstpreis „Kunst trifft Gesundheit 2018“

Ab sofort können sich bildende Künstlerinnen  und Künstler für die Ausstellungsreihe und den Kunstpreis der AOK Nordost bewerben.

Eine Fachjury aus Kunsthistorikern, Kuratoren, Vertretern der Vorstände der Berufsverbände der bildenden Künstler, Künstler und Vertretern der AOK Nordost wählen aus allen Einsendungen 15 Künstlerinnen und Künstler aus, die ab Januar 2018 an insgesamt 3 Standorten für je 4 Monate ihre Arbeiten in Einzelausstellungen präsentieren können.

Pro Einzelausstellung wird eine Aufwandsentschädigung von 330 € gezahlt.

Ein Künstler wird zusätzlich für den AOK-Kunstpreis 2018 ausgewählt und erhält ein einmonatiges Aufenthaltsstipendium inkl. 1000 € Vergütung.

Ansprechpartnerin: Projektleiterin Anett Münnich, anett.muennich@nordost.aok.de

Infos und Unterlagen auf www.aok.de/nordost/kunstprojekt

Wettbewerb Kunst am Bau Universitätsmedizin Greifswald

VORGESCHALTETES OFFENENES BEWERBERVERFAHREN (erstellt: 3.2.2017)

Kunst am Bau Wettbewerb für die Universitätsmedizin Greifswald (UMG) zur Gestaltung im Außenraum des Neubaus Notaufnahme und Pflegestation für Innere Medizin

Infos:

Land Mecklenburg-Vorpommern, vertreten durch den Betrieb für Bau und Liegenschaften Mecklenburg-Vorpommern (BBL M-V), Geschäftsbereich Hochschul- und Klinikbau, Außenstelle Greifswald
Koordination / Bewerbungsunterlagen: Sabine Koschinsky
eMail: sabine.koschinsk@bbl-mv.de
Telefon: +49 3834 559 877 47

https://www.bbl-mv.de/?+Kunst-am-Bau-Wettbewerb-fuer-die-Universitaetsmedizin-Greifswald+&id=2500,1024126

Links Ausschreibungen

Ausschreibungen des Bundesverbandes