Ausschreibungen

Ausschreibung Fotografische Dokumentation der 30. Landesweiten Kunstschau 2020 (FRIST: 15.12.2019)

Für das Projekt 30. Landesweite Kunstschau 2020 sucht der Künstlerbund MV eine/n Fotografen/in für die Dokumentation der künstlerischen Beiträge und Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung auf Schloss Bothmer.

Ausstellungeröffnung: 2. Mai 2020

Ausstellungszeitraum: 2. Mai bis 28. Juni 2020

Vergütung: 1.800 € brutto (unter Vorbehalt der Förderung des Landes MV)

Bewerbungsschluss: Freitag, 15. Dezember 2019

Bewerbungen bitte ausschließlich per Email mit dem Betreff „Kunstschau Foto“ an den Künstlerbund MV, info@kuenstlerbund-mv.org

mehr

Aufgabengebiete:

Für das Projekt 30. Landesweite Kunstschau 2020 suchen wir eine/n Fotografen/in für die Dokumentation der künstlerischen Beiträge und Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung auf Schloss Bothmer. Die Beiträge sind fotografisch aufzunehmen und dienen der Dokumentation, als Abbildungen für den Katalog, Flyer, Plakat, Werbung, die Homepage des Künstlerbundes MV, Social Media etc. Das Festhalten von Aufbau, Vernissage, den fertigen Präsentationen im Innen- und Außenraum von Schloss Bothmer und der Finissage sowie weiterer Veranstaltungen im Rahmenprogramm der 30. Landesweiten Kunstschau machen mehrere Ortstermine erforderlich.

Die Abgabe der druckfähigen Aufnahmen für den Katalog muss bis spätestens 31. März 2020 erfolgen, die Bilder für Plakat, Flyer und Werbung in Absprache mit der Projektleitung der 30. Landesweiten Kunstschau 2020.

Formatvorgaben: Die Formate für Web und Print in Absprache mit dem/der Grafiker/in der 30. Landesweiten Kunstschau 2020

Die Endredaktion mit der Abgabe aller bearbeiteten Aufnahmen muss bis zum 31.07.2020 erfolgen.

Vergütung: 1.800 € brutto (unter Vorbehalt der Förderung des Landes MV)

Bewerbungsschluss: Freitag, 15. Dezember 2019

Bewerbungen bitte ausschließlich per Email mit dem Betreff „Kunstschau Foto“ an den Künstlerbund MV, info@kuenstlerbund-mv.org

Ausschreibung Grafik künstler für schüler 2020 (FRIST: 15.12.2019)

Für das Projekt künstler für schüler 2020 sucht das Kulturwerk des Künstlerbundes MV ab sofort eine/n Grafiker/in bzw. ein Grafikbüro zur Umsetzung der Drucksachen (Einladungsfaltblatt, Plakat, Postkarten-Edition, Broschüre, Tagungsflyer).

Geplanter Projektzeitraum ist von Januar bis November 2020.

Vergütung: 3.000 € brutto (unter Vorbehalt der Förderung des Landes MV)

Bewerbungsschluss: Freitag, 15. Dezember 2019

Bewerbungen bitte ausschließlich per Email mit dem Betreff „Grafik kfs 2020“ an den Künstlerbund MV, info@kuenstlerbund-mv.org

mehr

Aufgabengebiete:

Für das Projekt künstler für schüler 2020 suchen wir ab sofort eine/n Grafiker/in für die Erstellung aller Printmedien (Einladungsfaltblatt, Plakat, Postkarten-Edition, Broschüre, Tagungsflyer). Erwartet wird in Absprache mit den beiden Projektleitungen künstler für schüler, der Projektleitung KMV und dem Vorstand des KMV eine eigenständige und durchgängige Umsetzung aller Printmedien. Dazu gehört das Erstellen der Druckvorlagen, das Einholen je drei Angebote pro Drucksache, die Drucküberwachung und die Organisation der Auslieferung der Druckerzeugnisse.

 

Geplanter Projektzeitraum ist von Januar bis November 2020.

Vergütung:3 .000 € brutto (unter Vorbehalt der Förderung des Landes MV)

Bewerbungsschluss: Freitag, 15. Dezember 2019

Bewerbungen bitte ausschließlich per Email mit dem Betreff „Grafik kfs 2020“ an den Künstlerbund MV, info@kuenstlerbund-mv.org

 

Skulpturensommer 2020 - Bissee (Frist: 31.11.2019)

Thema der Ausstellung des kommenden Jahres ist der Begriff „Körper“, der interessante Assoziationsketten ermöglicht. Das Dasein von Körpern – im Einzelnen wie auch in der Mehrzahl – setzt Bewegung und Energie der Materie voraus. Köper sind Grundlage von Beziehungen, sie vermitteln Verhältnisse. – Gewünscht werden Werke mit offenen Assoziationen zum Material, zu seinen Verarbeitungs- und Gebrauchsformen sowie zu allen seinen kulturellen Zuschreibungen.

mehr

Ausstellungszeitraum: Mai bis Oktober 2020

Die Ausstellung präsentiert sich in Form einer Landschaftsgalerie und ist dem Publikum von Mai bis Oktober frei zugänglich. Eröffnet wird die Ausstellung stets mit einer großen Vernissage und einer fachkundigen Führung, bei der die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler ihre Werke vorstellen.

Bissee ist ein idyllisch gelegenes Dorf ca. 20 km südlich von Kiel. Seit nunmehr über 20 Jahren führt der Verein dort jährlich eine Skulpturenausstellung durch. Die Großskulpturen werden dabei sowohl im Ort als auch in der Umgebung aufgestellt und Besuchern im Ausstellungszeitraum durch fachkundige Führungen vorgestellt .

Dem Untertitel „Galerie und Landschaft“ gemäß werden die Werke dabei um einen ehemaligen Hof (heute Restaurant und Antiquitätenhandel), im Dorf und auf landwirtschaftlich genutzten Flächen, oft Weiden, ausgestellt. Durchschnittlich werden 20 bis 30 Arbeiten präsentiert, die in Abstimmung mit den Künstlerinnen und Künstlern ihren Standort finden und so das jeweilige Werk optimal zur Geltung bringen. 

Weitere Informationen zur Bewerbung, Auswahl, Aufbau etc. finden Sie im PDF.

RWN ART - Ausstellungen der Saison 2020 und 2021 (Frist: 08.01.2020)

Erklärtes Ziel unseres Vereins ist es unter anderem, insbesondere jenen jungen Künstlern und Künstlerinnen eine Bühne für ihre Werke zu bieten, denen vielleicht eine "Ausstellungsroutine" noch fehlt oder die zu Beginn ihrer Laufbahn möglicherweise noch Schwierigkeiten haben, geeignete Ausstellungsmöglichkeiten zu finden. Daher wären wir besonders an solchen Bewerbungen interessiert. Natürlich sind uns darüber hinaus auch etablierte Künstler und Künstlerinnen herzlich willkommen. Vorschlägen für Gruppenausstellungen stehen wir aufgeschlossen gegenüber.

mehr

Zu den Rahmenbedingungen: Die Saison dauert etwa von Mai bis Anfang Oktober. In dieser Zeit werden von unserem Verein circa vier bis fünf Ausstellungen mit einer Dauer von je fünf Wochen organisiert. Zwischen den einzelnen Ausstellungen liegt immer eine freie Woche zum Auf- und Abbau. Der Verein unterstützt Sie in allen Phasen der Ausstellung, bei der Pressearbeit, bei der Vorbereitung und Durchführung der Vernissage, ggf. auch Finissage. Unsere Kontakte in den sozialen Medien sind für Sie zugänglich. Die Nutzung der Räumlichkeiten ist für Sie nicht mit Kosten verbunden. Die genauen Einzelheiten müssen allerdings immer individuell geklärt werden.

Die Halle/ Galerie ist während der Ausstellung jedes Wochenende für die Öffentlichkeit zugänglich. Besuche außerhalb dieser Öffnungszeiten können organisiert werden, z. B. für Bildungseinrichtungen oder Gruppen von Interessenten.

Die Räumlichkeiten sind für die Präsentation von Gemälde, Zeichnungen, Skulpturen, Fotos, Objekten und Installationen gleichermaßen geeignet. Weitere Details können Sie dem anhängenden Exposé und unserer Internetseite entnehmen, bei speziellen Nachfragen gerne auch per Mail direkt beim Verein. Aus Gründen der Schonung von Umweltressourcen bevorzugen wir Bewerbungsunterlagen im PDF- Format. Die Einsendefrist endet am 08. 01. 2020.

 

Unsere Kontaktdaten:

Postalisch: RWN-ART Verein; Nemerower Str. 4-6; 17033 Neubrandenburg

Mailadresse für die Zusendung von Bewerbungsunterlagen: rwn.art.verein@gmail.com 

www.rwn-art.de

Ereignis Malerei 2020 - Leipzig (Frist: 25.11.2019)

07.03. – 21.03.2020 Tapetenwerk Leipzig

// INTENTION   In einer Zeit, die wie nie zuvor von Bildern geprägt ist, besticht die Malerei durch ihre Einmaligkeit im Hier und Jetzt (W. Benjamin). Ihr Wesen ist sprachlich nicht zu vermitteln sondern erschließt sich nur über die direkte Betrachtung. Die haptische Wirklichkeit und physische Präsenz der Malerei setzt einen deutlichen Gegenpunkt zu den digitalen Bilderwelten unserer Zeit.

mehr

Das EREIGNIS MALEREI reiht sich in die langjährige Tradition der EREIGNIS Ausstellungen des BBK Leipzig e.V. und führt den im Vorjahr vollzogenen Wechsel der Techniken über die Zeichnung zur Malerei fort.

EREIGNIS MALEREI ist als Wanderausstellung konzipiert. Die Exposition startet im Leipziger Tapetenwerk und wird an mehreren Orten im Kulturraum Leipziger Raum zu sehen sein. 

// BEWERBUNGSMODALITÄTEN   Teilnahmeberechtigt sind bildende Künstler*innen mit einem abgeschlossenen Hochschulstudium im Fach Bildende Kunst an einer deutschen Kunsthochschule oder einer vergleichbaren ausländischen Institution, bildende Künstler*innen mit einer nachweisbaren professionellen beruflichen Praxis sowie Meisterschüler*innen deutscher und internationaler Kunsthochschulen.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte den PDFs und den Formularen.

Kap-Hoorn ART - Die Zwölfte - Kunst in den Hallen 2020 (Frist: 15.01.2020)

Thema Gegen(w)ART    25. – 26. April 2020

Unsere Gegenwart wird von vielen gleichzeitigen parallelen aber auch gegensätzlichen Strömungen, Lebenswelten und Ereignissen bestimmt. Welche von diesen werden unsere Zukunft in positiver oder negativer Hinsicht beeinflussen?

Gelesen als „GegenART “ positionieren sich künstlerische Arbeiten kritisch gegen Zustände, Missstände, den Zeitgeist, ggf. auch in der Auswahl ihrer Materialien ...

 

mehr

Wie thematisieren Künstlerinnen und Künstler unsere Gegenwart? Was glauben sie, sind die wesentlichsten Merkmale unserer Jetztzeit? Wie stellen sie künstlerisch positive oder negative Auswirkungen für die Zukunft dar?

Wo positionieren sich ihre künstlerischen Arbeiten gegen Zustände, Missstände, den Zeitgeist? Favorisieren sie Elemente aus der Vergangenheit? Welche von ihnen verwendeten Materialien beinhalten eine Kritik an sich? 

Weitere Informationen und die Teilnahmebedingungen entnehmen Sie bitte dem PDF.

Tag der Druckkunst

Vorabinformation

Liebe Kolleg*innen, liebe Interessent*innen für den Tag der Druckkunst 2020,

der erste Tag der Druckkunst am 15. März dieses Jahres war ein voller Erfolg und hat unsere Erwartungen weit übertroffen. Den bereits daran Beteiligten möchten wir dafür nochmals herzlich danken! 
Auch freuen wir uns über die vielen Anfragen zu einer Fortsetzung der Veranstaltung sowie den vielen Interessenbekundungen (erneut) daran teilzunehmen. 

Der Tag der Druckkunst wird auch 2020 wieder am 15. März begangen werden. 
Veranstaltungen wie Symposien, Ausstellungen oder Kurse zum Thema können an dem Datum und auch in der Woche davor und danach stattfinden. 
Aufgerufen sind wieder Künstler*innen, Druckwerkstätten, Museen, Kunstvereine, Kunsthochschulen und alle weiteren Akteure, die das immaterielle Kulturerbe einem interessierten Publikum nahebringen und zur Würdigung traditioneller Drucktechniken beitragen wollen.

mehr

Der BBK-Bundesverband wird – vorausgesetzt, es stehen wieder Fördermittel aus dem Haushalt der Kulturstaatsministerin zur Verfügung – folgende Unterstützung anbieten:

  • Wir bereiten eine projekteigene Internetseite http://tag-der-druckkunst.de vor, die am 2. Januar 2020 freigeschaltet wird und über die Sie dann Ihre Veranstaltung anmelden können.
  • Auch werden wir eine eigene Facebook-Seite einrichten, auf der wir Ihre Posts zum Thema und Ihre Veranstaltungen gerne teilen.
  • Aufkleber und Flyer mit allen gelisteten Veranstaltungen lassen wir drucken und versenden sie voraussichtlich Ende Februar. Um in dem Flyer verbindlich aufgeführt zu werden, muss eine Anmeldung Ihrer Veranstaltung bis Ende Januar erfolgen.
  • Außerdem werden wir Ihnen Materialien für Ihr Fundraising und/oder Ihre Pressearbeit an die Hand geben.
  • Wir bemühen uns schon jetzt um Sponsoren – frühzeitiger als beim letzten Mal. Sollten wir Erfolg haben, lassen wir Sie umgehend wissen, inwiefern Künstler*innen und Veranstalter*innen davon profitieren können.
  • Wir kümmern uns um die überregionale Medienarbeit.


Wie auch 2019 werden die Veranstaltungen von Ihnen eigenverantwortlich durchgeführt. Eine finanzielle Unterstützung über die vorgenannten Unterstützungsleistungen hinaus kann der BBK-Bundesverband leider nicht anbieten. Eintritte oder Kursgebühren dürfen grundsätzlich erhoben werden, sollen aber vorab auf der Projekt-Webseite kommuniziert werden. In diesen (kommerziellen) Fällen darf das offizielle UNESCO-Logo nicht verwandt werden. Alternativ zu einer kommerziellen Veranstaltung empfehlen wir das Aufstellen einer Spendenbox.

Soweit zum Stand der Planungen.
Für Wünsche, Anregungen und Nachfragen erreichen Sie das Projektteam in der BBK-Bundesgeschäftsstelle, Bettina Knop und Andrea Gysi, unter 030 2640970 oder per Email über post@bbk-bundesverband.de.


Mit herzlichen Grüßen
Annemarie Helmer-Heichele, Projektleiterin, und das Projektteam „Tag der Druckkunst 2020“

"Künstlerfilm" - Neuenburg (Frist: 31.01.2020)

37. Neuenburger Kunstwoche vom 22. bis 28.06.2020 

Die jährlich stattfindenden Kunstwochen werden vom Kunstverein „Bahner e.V.“ organisiert.    

Der Kunstverein „Bahner“ sucht für die 37. Neuenburger Kunstwoche fünf Künstler/innen, deren Kunstwerke ein Film ist. Während Ihres Aufenthaltes vom 22. bis 28.06.2020 sollen neue Filme entstehen oder bereits begonnene Projekte weiter entwickelt werden.

mehr

Gesucht werden Künstler, die den prozessualen und technischen Ereignischarakter des bewegten Bildes als gestalterisches Mittel nutzen, um ein Kunstwerk zu schaffen. Erlaubt sind alle Sparten — von Zeichentrick-, Trick-, Animations-, Experimental- bis zum Kurzfilm.

Die Arbeitsergebnisse der Kunstwoche werden dann in der Abschusspräsentation (Samstag und Sonntag) der Öffentlichkeit präsentiert. Die eingeladenen Künstler erhalten eine pauschale Aufwandsentschädigung von 900,- € sowie kostenlose Unterkunft und Verpflegung.

Künstler, die an einem „Künstlerfilm“* arbeiten können sich ab sofort bewerben. Informationen und Ausschreibungsunterlagen können beim Kulturbüro, Ohrbült 1, 26340 Zetel, Tel. 04453/935299 oder per Mail unter kultur@zetel.de angefordert werden. Bewerbungsschluss ist der 31.01.2020.

 

*(Künstlerfilm - bitte nicht verwechseln mit Filmen über kunstschaffende Persönlichkeiten – oder verfilmten Künstlerbiografien).

DIE BLAUE NACHT 2020 - Nürnberg (Frist: 09.12.2019)

Seit ihren Anfängen 2000, im Jahr des Nürnberger Stadtjubiläums, hat sich DIE BLAUE NACHT zur größten und vielfältigsten Langen Nacht der Kunst und Kultur Deutschlands entwickelt. An über 70 Kunst- und Kulturorten in der Nürnberger Innenstadt wird seither alljährlich DIE BLAUE NACHT gefeiert. Wichtiger Baustein der Veranstaltung ist der Blaue-Nacht-Kunstwettbewerb. Aus den Bewerbungen (Einsendeschluss: 9. Dezember 2019) werden von einer Fachjury zehn bis 12 Projekte ausgewählt und im Rahmen einer Preview am Freitag, 1. Mai (20 bis 24 Uhr) und in der Blauen Nacht am Samstag, 4. Mai 2020, 19 bis 1 Uhr an ungewöhnlichen Orten in der Nürnberger Altstadt realisiert.

 

mehr

Thema: "Risiko"

Der Etat beträgt je Projekt 5.000 €, überdies vergeben die Besucherinnen und Besucher den mit 5.000 € dotierten Publikumspreis der N-ERGIE an ein Kunstprojekt.

Die Bewerbungen, inkl. einer soliden Kostenaufstellung, Angaben zu Aufund Abbau und einer Vita, müssen bis spätestens 9. Dezember 2019 eingereicht werden.

Bewerbungen für mehrere Areale sind möglich.

Die Bewerbung ist nur in digitaler Form möglich. (Bitte Datenmenge beachten!).

Die Einsendungen (inkl. der vollständigen Kontaktdaten: (Mail-) Adresse, Mobilnummer, Adresse) gehen bitte an folgende Adresse: blauenacht-kunstwettbewerb(at)gmx.de

Weitere Informationen und Ausschreibung: www.blauenacht.nuernberg.de und in den PDFs.

Main Art 2020 - Int. Kunstmesse - Aschaffenburg (Ab Jan. 2020)

Die Internationale Kunstmesse MAIN ART präsentiert sich im Herbst 2020 zum dritten Mal in der schönen Mainregion zur Schau von zeitgenössischen Werken regionaler, überregionaler und internationaler Künstler.

mehr

Die Messe wird erneut in den Räumlichkeiten des Aschaffenburger Schloss Johannisburg stattfinden. Das Schloss Johannisburg ist zentral gelegen, bietet ein feines Ambiente und bildet einen passenden Rahmen für zeitgenössische Kunstwerke. Die klare Messestruktur schafft eine übersichtliche und entspannte Atmosphäre für das Flanieren durch die Kunstschau und das Sammeln begehrter Kunstobjekte.

Das Kuratoren-Team um Elisabeth Claus, 1. Vorsitzende des Neuen Kunstverein Aschaffenburg, wird die Bewerber ausführlich sichten und eine Auswahl treffen.

Die Bewerbungsphase beginnt im Januar 2020 und wird rechtzeitig bekanntgegeben. Für den Newsletter zur Bewerbung könnt ihr euch hier anmelden. 

Weitere Informationen auf der Website https://mainart-messe.com.

KUK - Künstler-Unternehmen-Kooperation (ab März 2018)

Ab März 2018 startet in der Schule für bildende Kunst und Gestaltung ein neues Projekt - Künstler-Unternehmen-Kooperation. Das Projekt ist im Rahmen des Programms Lokales Soziales Kapital entstanden. Durch LSK werden im Land Berlin Mikroprojekte finanziell unterstützt, die lokalen Beschäftigungschancen für arbeitslose und nicht erwerbstätige Personen entwickelt und soziale Kompetenzen bei der Zielgruppe gefördert.

mehr

Das Projekt richtet sich vor allem an arbeitslose oder geringverdienende Künstler*innen überwiegend aus dem Bezirk Pankow.

Die Teilnahme an dem Projekt gibt den Künstler*innen die Möglichkeit andere Branchen kennenzulernen, neue Kontakte zu knüpfen, öffentliche Präsenz zu stärken, eigene Ideen zu verwirklichen und an den spannenden kreativen Projekten teilzunehmen.

Es sind vier Workshops, zwei Infoveranstaltungen und eine Ausstellung im Programm vorgesehen.

Das Projekt ist für ca. 1 Jahr vorgesehen und es sind weitere Projekte geplant.Für die Teilnahme an dem Projekt Künstler-Unternehmen-Kooperation (KUK) suchen wir derzeit mindestens 10 geringverdienende Künstler/innen überwiegend aus Pankow.

Die Teilnahme ist kostenlos.

 

Bei Interesse kann man sich bei uns im Büro melden.

Telefon: 030 - 71537476

Mobil.: 0179 - 5272809

E-Mail: sekretariat@kunstschuleberlin.de

E-Mail: info@kunstschuleberlin.de

Bürozeiten: Mo - Fr 16:00 - 18:00 und nach Vereinbarung

Stellenangebote

Studienteilnehmer gesucht

Wir, das Team der Professur für Kulturmanagement der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), bestehend aus Sarah Fassio, Jessica Hodgkiss und Adrianna Rosa, leiten aktuell deutschlandweit eine quantitative Studie, die das Nutzungsverhalten von Bildenden Künstler*innen bezüglich Social Media beleuchten soll.

mehr

Teilnehmen können alle hauptberuflich arbeitenden Bildenden Künstler*innen. Die Umfrage (in englischer Sprache) dauert ca. 3-4 Minuten und ist unter folgendem Link zu erreichen:

https://www.surveymonkey.de/r/artist-self-marketing-survey

 

Wir bedanken uns ganz herzlich im Voraus für Ihre Unterstützung!

Mit besten Grüßen,​

Sarah Fassio, Jessica Hodgkiss und Adrianna Rosa

 

 

Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Professur für Kulturmanagement

Große Scharrnstr. 59 | 15230 Frankfurt (Oder)

Fon 0335. 55 34 2205 | Fax 0335. 55 34 2341

http://www.kuwi.euv-frankfurt-o.de/kulturmanagement

Besuchen Sie uns auch auf Facebook:

https://www.facebook.com/ViadrinaKulturmanagement/

 

Wettbewerbe, Stipendien und Preise

Kunststipendium in der Trittauer Wassermühle 2020/21 (Frist: 15.12.2019)

… der Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn 

Die Sparkassen-Kulturstiftung Stormarn schreibt wieder ein einjähriges Stipendium mit Residenzpflicht für bildende Künstlerinnen und Künstler in der Trittauer Wassermühle aus. Angesprochen sind Künstlerinnen und Künstler mit abgeschlossenem, künstlerischem Studium, die in Schleswig-Holstein, Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern leben und arbeiten.

mehr

Gefördert werden soll das künstlerische Potential von Künstlerinnen und Künstlern aus dem norddeutschen Raum, die eine mindestens zweijährige Ausstellungstätigkeit nach dem Studienabschluss nachweisen können. Die Bewerbungsunterlagen für das Stipendium müssen bis spätestens 15. Dezember 2019 (Datum des Poststempels) postalisch eingesandt werden. 

Weitere Informationen und Formulare unter www.stiftungen-sparkasse-holstein.de/was-wir-tun/kunststipendium/ausschreibung-2020/

Medienkompetenz-Preis M-V 2020 (Frist: 17.01.2020)

Ab sofort können Bildungsträger und Schulklassen, Freizeit- und Kultureinrichtungen, Vereine, Jugend- und Seniorengruppen sowie Einzelpersonen aus Mecklenburg-Vorpommern medienpädagogische Projekte für den Medienkompetenz-Preis M-V einreichen, wenn diese in den Jahren 2018, 2019 oder 2020 im Land realisiert oder begonnen wurden.
In vier Kategorien werden Preisgelder in einer Gesamthöhe von 6.000 € vergeben:
Die Einreichung kann digital sowie postalisch erfolgen. Einsendeschluss ist der 17. Januar 2020. Wir freuen uns, wenn Sie die Ausschreibungsinformationen an Interessierte weiterleiten können.
 
Eine Expertenjury wählt aus allen eingereichten Beiträgen die innovativsten und nachhaltigsten Projekte aus. Die feierliche Preisverleihung findet am 29. April 2020 im Rahmen des FiSH - Filmfestival im StadtHafen statt.
 
Weitere Informationen und Hinweise zur Einreichung fnden Sie auf unserer Internetseite:www.medienkompetenzpreis-mv.de

Zur Einreichung!

Künstlerstipendien Ahrenshoop, Rostock & Rom (Frist: 15.01.2020)

Ein Aufenthalt im Künstlerhaus Lukas in Ahrenshoop, im Landesatelier des Schleswig-Holstein-Hauses in Rostock oder in der Villa Massimo in Rom?

Das Land vergibt in jedem Jahr Aufenthalts-, Arbeits- und Reisestipendien in den Bereichen Bildende Kunst/Fotografie, Darstellende Kunst/Tanzperformance, Musik/Komposition, Literatur und spartenübergreifende Vorhaben. Bewerbungen müssen nach der Veröffentlichung der Ausschreibung bis zum 15. Januar eines jeden Jahres im Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur in Schwerin eingehen.

mehr

Die Aufenthalts-, Arbeits- und Reisestipendien sind eine besondere Form der Einzelkünstlerförderung. Das Land unterstützt Künstlerinnen und Künstler, die ihren Wirkungskreis in Mecklenburg-Vorpommern haben und sich durch ihr bisheriges Schaffen ausgewiesen haben. Mit einem Stipendium erhalten sie den Raum und die finanzielle Unterstützung, um sich künstlerisch weiterzuentwickeln.

Die Stipendien werden in einem geregelten Bewerbungsverfahren vergeben (Fachjury wählt KünstlerInnen aus). Bei einem Aufenthaltsstipendium erhalten die Künstlerinnen und Künstler beispielsweise eine monatliche Unterstützung von bis zu 2.000 Euro, bei einem Arbeitsstipendium sind es max. 5.000 Euro. Bei einem Reisestipendium handelt es sich um Zuschüsse in Höhe von max. 3.000 Euro je Projekt. Nach Ablauf des Förderjahres berichten die Stipendiatinnen und Stipendiaten über die Ergebnisse ihrer Arbeit. 

Hausanschrift
Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung 4
Referat 400
Werderstraße 74
19055 Schwerin
 
Wiebke Hermes
Bildende Kunst, Nachwuchskünstlerförderung
 
Telefon: 0385 588-7406
 
Weitere Informationen finden Sie im PDF und auf https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/bm/Kultur/Künstlerstipendien/ (Publikationen & Dokumente)

Links Ausschreibungen

Ausschreibungen des Bundesverbandes